Bewegte Mathematik – Mathematik in Bewegung

Ein Selbstversuch

Körperliche Bewegung bringt auch den Gedankenfluss in Gang. Sie glauben es nicht? Dann machen sie doch einmal die Probe aufs Exempel:

Nehmen sie eine beliebige Mal-Aufgabe, die sie nicht auf Anhieb lösen können, z.B.

17 x 13 =

Versuchen sie, diese Aufgabe im Kopf zu lösen.

Und jetzt nehmen sie eine ähnliche Aufgabe, z.B.

18 x 14 =

Bevor sie diesmal ans Knobeln gehen, machen sie eine geistige Pause und widmen sich ihrem Körper. Tun sie sich selber etwas Gutes. Stehen sie auf, klopfen sich ab oder Schlenkern sie mit den Armen um ihren Oberkörper. Kreisen sie mit den Hüften oder mit dem Kopf, ganz, wie sie wollen. Jetzt setzen sie sich wieder und atmen dreimal tief durch.

Nun nehmen sie sich die Rechenaufgabe vor. Vielleicht merken sie keinen Unterschied. Vielleicht spüren sie aber auch, dass sie nach der Gymnastik etwas leichter und freier denken können und irgendwie lockerer und verspielter an die Sache herangehen.

Physiologisch lässt sich das leicht erklären: Durch die Bewegung wird nicht nur der Körper, sondern auch das Gehirn besser durchblutet. Und der Mensch ist im Gleichgewicht, wenn Körper, Seele und Geist miteinander in Beziehung und im Einklang stehen.

Montessori-Material für Mathematik in Bewegung

Diese Tatsache hat die Lern- und Entwicklungspsychologie für sich genützt und eine ganze Menge an Bewegungs-Lernspielen entwickelt.

Das Montessori-Material mit seinem hohen Aufforderungscharakter inspiriert besonders zur Mathematik in Bewegung.

Bereits für Kinder ab 2-3 Jahren lassen sich Spielideen finden, die Mathematik und Bewegung unter einen Hut bringen.

 

Montessori-Turm

Montessori-Turm
Je nach der Anzahl der Kinder bekommt jedes Kind durcheinander ein oder zwei Würfel des Montessori-Turms. Auf ein Kommando soll möglichst schnell gemeinsam der Turm richtig aufgebaut werden. Neben den Montessori-Farben und dem Abschätzen der Würfel-Größe lernen die Kinder hier auch perfektes Teamwork.
Zum Material

 

Sandpapierziffern im Holzkasten

Sandpapierziffern im Holzkasten
Die Sandpapier-Ziffern werden durcheinander im Raum verteilt. Der Spielleiter ruft eine Zahl und alle Kinder laufen zu der genannten Zahl. Für ältere Kinder können auch Aufgaben genannt werden, z.B. 2+3= oder 9-5=
Zum Material

 

Kartensatz Kleines Einmaleins 1x1 für den Hunderterteppich

Kartensatz Kleines Einmaleins 1x1 für den Hunderterteppich
Mit dem Kartensatz „Kleines Einmaleins“ können ebenso Lauf- oder Hüpfspiele durchgeführt werden. Hier lässt sich sowohl nach dem Ergebnis forschen, z. B. 56, als auch nach der Rechenaufgabe 7x8=
Zum Material

 

Lassen sie sich von ihren Schülern helfen und zu neuen Spielideen animieren. Bewegung bringt frischen Schwung in ihren Mathe-Unterricht.

Aber auch für die älteren Schüler und nicht zuletzt für die Pädagogen gilt noch:

Bewegung ist wie eine Massage für das Gehirn.

Die Lösungen für ihre beiden Aufgaben lauten übrigens 17x13=221 und 18x14=252