Basteln | Montessori Lernwelten - Der Shop für Montessori Material

Basteln

Artikelbewertung
Alter

Kindheit ohne Basteln?

Eine Kindheit ohne Basteln ist schwer vorstellbar. Zum Geburtstag, an den großen Feiertagen oder einfach so – Basteln prägt die Kindergarten- und Grundschulzeit fast aller Kinder. Tageseinrichtungen und Schule sähen trostlos aus ohne die Basteleien ihrer kleinen Besucher. Zu Weihnachtsmusik Strohsterne basteln ist eine wunderbare Ausrichtung auf das kommende Fest. Basteln macht jede Menge Spaß, erzeugt eine gemütliche Atmosphäre und ganz nebenbei lernen die Kinder eine Menge dabei.

Was lernen Kinder beim Basteln?

• Zunächst einmal lernen Kinder, beim Basteln ihre Hände zu gebrauchen. Sie lernen viele natürliche Materialien wie Holz, Ton oder Moos kennen, die sie unmittelbar mit der Natur in Berührung bringen. Basteln ist also ein naturnahes und sinnliches Erlebnis.

• Angeregt durch die Materialien wird die Fantasie der Kinder stimuliert. Ein knorriger Ast kann dazu inspirieren, einen Drachenkopf daraus zu gestalten. Bei manchen Basteleien ist das Ergebnis relativ vorprogrammiert. Wollen sie die Fantasie ihrer Kinder anregen, geben sie nur wenig vor. So kann das Kind seinen eigenen Ideen freien Lauf lassen und Unvergleichliches schaffen.

• Beim Handwerken und Basteln lernt das Kind ganz unterschiedliche Fertigkeiten kennen. Ob Stricken, Laubsägen, Weben, Schneiden und Kleben oder Töpfern – jedes Material hat seine eigenen Herausforderungen. Kinder erkennen meistens schon früh, wo ihre Begabungen liegen. Sie lernen beim Basteln ihre Fähigkeiten kennen und legen hier vielleicht den Grundstein zu einem späteren Hobby.

• Basteln schafft eine ganz eigene Arbeitsatmosphäre. Die Kinder vertiefen sich in ihre Arbeit und entfalten eine ruhige, entspannte Stimmung. Ganz anders als im oft hektischen Schulalltag können die Kinder hier in die Welt der Ideen eintauchen und sich regenerieren.

• Beim Basteln lernen die Kinder besonders gut das Arbeiten. Am Anfang steht ein Ziel, das es zu erreichen gilt. Dabei werden Selbstorganisation, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz eingeübt. Selbsteinschätzung, Zeitmanagement und Disziplin sind weitere Fähigkeiten, die beim Basteln sehr gut trainiert werden.

• Kaum eine andere Tätigkeit als das Basteln fördert das manuelle Geschick der Kinder. Sie lernen dabei, einen Stift oder eine Schere zu halten, was sie später ohnehin in der Schule brauchen. Beidhändige Tätigkeiten wie das Töpfern sind besonders wertvoll, um die Geschicklichkeit beider Hände zu trainieren und rechte und linke Gehirnhälfte besser miteinander zu verknüpfen.

• Auch lernen die Kinder, die Werkstoffe und Möbel pfleglich zu behandeln. Pinsel werden nach der Benützung ausgewaschen, die Arbeitsfläche saubergemacht oder Klebestifte zugeschraubt. Das Kind lernt so, sorgfältig mit dem Material umzugehen und Verantwortung dafür zu übernehmen.