Feinmotorik

Feinmotorik ist die gezielte Bewegung und Koordination kleiner Muskeln in den Händen und Füssen. Wenn der ganze Körper, die Arme oder Beine bewegt werden, spricht man von Grobmotorik.
Was für uns längst selbstverständlich geworden ist, wie der Griff nach dem Glas etwa, ist für ein Baby eine komplexe Aufgabe, die Konzentration, Umsetzung im Gehirn und feinmotorische Übung erfordert. Erst mit zunehmendem Alter nimmt die Geschicklichkeit zu und die feinmotorischen Kompetenzen erweitern sich zunehmend. Für die Pädagog*in ist es deshalb wichtig, die sensiblen Phasen der Kindheit zu kennen und den Kindern adäquates Material anzubieten. Es ist nicht zu überschätzen, wie wertvoll natürliche Materialien für die Verwendung als Spielzeug und Lernmaterial sind. Zum Beispiel Holz ist ein Stück Natur, das sich in der Hand lebendig und angenehm anfühlt. Im Gegensatz zu Plastik macht es die Finger wach und sensibel.