Basiswortschatz Deutsch Grundschule

Wikipedia definiert den Begriff „Basiswortschatz“ wie folgt:

„Der Grundwortschatz (auch: Basiswortschatz, Gebrauchswortschatz, Minimalwortschatz) kann als diejenige Menge von Wörtern einer Sprache definiert werden, die nötig sind, um ca. 85 % eines beliebigen Textes einer bestimmten Sprache in einem bestimmten Entwicklungsstadium zu verstehen. Dem schließt sich der sogenannte Aufbauwortschatz an, der erforderlich ist, um höhere Anteile von Texten zu bewältigen, und je nach Bedarf unterschiedlich gestaltet werden kann.“

Es gibt in Deutschland keinen einheitlichen Grund- oder Basiswortschatz, sondern unterschiedliche Lösungen auf Landesebene.

Der Hamburger Basiswortschatz
Besondere Bekanntheit hat der Hamburger Basiswortschatz erlangt, der sich auf seiner Homepage so vorstellt:

„Der Basiswortschatz, der 785 Wörter umfasst, dient als einheitliche Grundlage und Orientierung für den Rechtschreibunterricht an Hamburger Grundschulen. Er besteht zum einen aus Wörtern, die sehr häufig gebraucht werden. Zum anderen enthält er vor allem Wörter, die sich besonders dazu eignen, die Regeln der deutschen Rechtschreibung zu entdecken und zu erlernen. Der Wortschatz stellt eine Grundlage für das Lernen und Üben dar und ist nicht dazu da, auswendig gelernt zu werden. Wesentliches Ziel besteht darin, dass Kinder Rechtschreibregeln erkennen und diese auch beim Schreiben neuer, unbekannter Wörter anwenden können.“

Diese Definition verdeutlicht, dass es sich bei einem Basiswortschatz nicht um ein starres Gerüst handelt, dass auswendig gelernt werden muss, sondern vielmehr um einen Fundus an wichtigen Worten, die das allgemeine Wortverständnis erweitern sollen. Es handelt sich also um eine Grundlage, von der aus Sprache entdeckt und erschlossen werden kann.

Der Basiswortschatz jedes Bundeslandes kann in der Regel aus dem Internet heruntergeladen werden. Oft werden die einzelnen Wörter mit den dazugehörigen Abbildungen auf einem Kärtchen zum Ausdrucken angeboten.

Der Basiswortschatz bildet in der Grundschule eine solide Grundlage, um nach und nach immer tiefer in das Reich der Sprache einzutauchen.

Es gibt eine Vielzahl an Lesebüchern für Kinder, die den Basiswortschatz zur Grundlage haben. Im Rahmen einer spannenden Geschichte prägt sich der Wortschatz natürlich besonders gut ein.

Eine weitere Übungsmöglichkeit sind Lesedosen. Zum Beispiel in einer Streichholzschachtel werden die einzelnen Buchstaben eines Wortes sowie ein passendes Bild aufbewahrt. Das Kind kann nun die Buchstaben zu dem gesuchten Begriff zusammensetzen.

40 Lesedosen - Obst und Gemüse

Zum Material