Übungen des täglichen Lebens

Die Übungen des täglichen Lebens setzen sich aus den Bereichen
· Übungen zur Pflege der eigenen Person (z.B. an– und ausziehen)
· Übungen zur Pflege der Umgebung (z.B. Blumenpflege)
· Übungen zur Pflege der sozialen Beziehungen (z.B. Rollenspiele zu Umgangsformen)
· Übungen der Bewegung (z.B. Einhaltung von Regeln im Sportunterricht)
· und Übungen der Stille (z.B. eine Kerze von Kind zu Kind im Kreis herumgeben)
zusammen.

Die Übungen des täglichen Lebens sind die Grundlagen um im sozialen und kulturellen Leben selbständig und eigenverantwortlich handeln zu können. Desweiteren schulen sie durch ihre Bewegungsaspekte das Gleichgewicht, Grob– und Feinmotorik, Hand-Auge-Koordination und die Sensomotorik. Die Übungen des täglichen Lebens beinhalten eine ganzheitliche Bewegungserziehung.

Zurück zum Montessori Lexikon