Normalisiertes Kind

Als „unnormal“ bezeichnet Montessori die „gängige“ Erziehungs- und Entwicklungsweise von Kindern im „offiziellen“ Bildungssystem und bezeichnet Kinder als „normalisiert“, die sich durch eine erfolgreiche Umstellung auf die Montessori-Pädagogik oder eine andere freie Pädagogik an eine freie Entfaltung ihres Potentials gewöhnt haben und dementsprechend handeln können.

Zurück zum Montessori Lexikon