Beziehungsebene

Die Beziehungsebene festigt sich durch Offenheit, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit. Sie steht für die Qualität der zwischenmenschlichen Zusammenarbeit zwischen dem Lehrenden und Lernenden. Ist die Beziehungsebene geklärt, fühlt sich ein Kind sicher und angenommen. Es kann sich öffnen und erlebt den Erwachsenen als vertrauensvollen Partner. Sobald die Beziehungsebene stabil ist, kann effektiv an kognitiven Inhalten gearbeitet werden. Sie ist die Basis für zielführende Lernprozesse.

Zurück zum Montessori Lexikon