Montessori Pädagogik

Die Schulung der Auge-Hand-Koordination im Kleinkindalter

10 Nov, 2016

Das Auge hilft der Hand
Tätigkeiten zu verrichten!

 

In den ersten Lebensjahren besitzen Kinder einen großen Bewegungsdrang. In dieser Zeit befinden sie sich in der sensitiven Phase der Entwicklung von präzisen Bewegungsabläufen. Sie krabbeln, spielen, toben, rennen, schaukeln, kullern - Kinder wollen sich im Raum bewegen, mit den Dingen in ihrer Umgebung vertraut werden und arbeiten.
Dabei üben sie sich nicht nur in grobmotorischen Bewegungsabläufen, sondern beginnen bereits ihre Feinmotorik weiterzuentwickeln und auszufeilen.


Anfangs sind die Bewegungen unkoordiniert, werden aber durch den natürlichen Bewegungsdrang immer koordinierter und zielgesteuerter. In der klassischen Montessoripädagogik wird diese kindliche Bewegungslust durch die Übungen des täglichen Lebens von Beginn an befriedigt. Maria Montessori hat den Zusammenhang zwischen Bewegung und der kognitiven
und emotionalen Entwicklung erkannt. Deshalb beinhaltet ihre komplette Pädagogik eine umfassende Bewegungserziehung. Alle Materialien schulen die Hand/Auge-Koordination und helfen dabei diese immer weiter zu verfeinern und auszufeilen. Sie entwickelt sich parallel zu dem höher werdenden motorischen und kognitiven Anspruch des Materials.


Da das von ihr entwickelte Material und Lernprinzip einfach schon in sich genial ist um die Hand/Auge-Koordination zu schulen, möchten wir an dieser Stelle ergänzend zwei Artikel aus unserem entwickelten Material für Kleinkinder vorstellen. Unsere Toodler Materialien eignen sich hervorragend um die Anbahnung gezielter Bewegungsabläufe und kognitiver Errungenschaften im Kleinkindalter zu unterstützen und zu fokussieren. Kinder können damit entsprechend der sensitiven Phase Bewegungsabläufe einüben und bis zur Perfektion trainieren. So ist bereits das Kleinkind in der Polarisation der Aufmerksamkeit erlebbar.


Der Imbucare-Kasten mit einer Holzkugel ergänzt Maria Montessoris Lernprinzip bereits für die Kleinsten perfekt! Spielerisch werden verschiedene Grifftechniken und Bewegungsabläufe einstudiert. Ein kleiner serieller Ablauf wird bei der Tätigkeit durchgeführt und bietet eine optimale Basis um darauf später mit komplexen Arbeitsabläufen aufbauen zu können. Die Augen unterstützen die kleinen fleißigen Hände bei ihrer Tätigkeit - spielerische Schulung der Hand/Auge-Koordination von Beginn an!

Imbucare-Kasten mit einer Holzkugel


Etwas anspruchsvoller präsentiert sich das Sortierbrett mit unterschiedlichen Farbschattierungen und Formen. Hier vereinen sich bereits mehrere Zielsetzungen spielerisch
in einem Material. 
Die Benennung von Farben, die Sortierung nach Farbschattierung, das Ertasten der Formgebung und natürlich als wertvoller Aspekt für die Hand/Auge-Koordination:
das Greifen des entsprechenden Holzringes sowie das exakte Aufstecken der Ringe auf das dafür vorgesehenen Sortierbrett.

Schattierungen Sortierbrett mit Formen und Stäben


Ästhetisch ansprechend und hochwertig aus Holz gefertigt - so ist ein hoher Aufforderungscharakter garantiert!

 

von Tina Strobel

Auge-Hand-Koordination Bewegungserziehung Grifftechnik