Kosmische Erziehung

Die Kosmische Erziehung ist eines der Grundprinzipien von Maria Montessoris Arbeit, das heute sogar oft als „die“ Grundlage der Montessori-Pädagogik angesehen wird.

In der kosmischen Erziehung geht es darum, dem Kind zu vermitteln, sich im „Großen Ganzen“, d.h., in der Welt und im Kosmos einzuordnen und ihm so seinen eigenen Standpunkt in der Welt verständlich zu machen und die damit verbunden Verantwortung, die es durch sein Handeln hat.

Ausgegangen wird dabei vom einem übergeordneten kosmischen Ordnungsschema, das z. B. global ebenso sichtbar wird im Detail – dementsprechend findet ein fächerübergreifenden Unterricht statt, der lehrplanmäßig Detailwissen aus dem Sachkundeunterricht vermittelt, jedoch noch weit darüber hinaus geht.

Zurück zum Montessori Lexikon